Steam Deck

Die PS Vita ist und bleibt für mich die bisher beste Handheld-Konsole. Auch heute nutze ich sie noch, auch gern im Remote-Modus mit der PS4 Pro.

Gestern allerdings gab es auf Steam eine Ankündigung, die sich ziemlich lecker anhört. Valve hat vor, Ende des Jahres eine neue Handheld auf den Markt zu werfen: der/die/das Steam Deck. Im Grunde ist es ein tragbarer Gaming-PC, nativ natürlich mit einem eigenen (Steam-)OS, man wird allerdings bspw. Windows und so auch Games aus anderen Stores installieren können. Ein wenig klingt das Konzept nach Nintendos Switch, denn auch hier wird es eine – allerdings nur separat erwerbbare – Dockingstation geben, an welche dann diverse Peripherie-Geräte angeschlossen werden können. Da hört die Ähnlichkeit aber auch schon auf. Das Steam Deck bleibt konservativ und kommt mit Tasten, Sticks und Trackpads daher, dazu gesellt sich noch ein Touch-Display mit einer Auflösung von 1280×800 Pixeln. Drei Varianten wird es geben, die sich nur durch die Größe und Schnelligkeit des Speichers unterscheiden – 64, 256 und 512GB stehen zur Verfügung, allerdings können alle 3 Modelle durch eine microSD-Karte erweitert werden.

Vorbestellen Abwarten … Ach, letzteres. Erstmal schauen, was die ersten Nutzer so berichten werden, gerade auch was Hitzeentwicklung und co. betrifft.

Fonts: izoard | atipo foundry

Previous article

Meine Grafiken

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.